Selbstbildnis wäre Glanzstück der Ausstellung

Zur aktuellen Debatte um den Verleih des weltberühmten Porträts „Selbstbildnis im Pelzrock“ von Albrecht Dürer erklärt die Bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin, Katja Hessel MdL:„Albrecht Dürer ist ein großer Sohn, wenn nicht sogar der große Sohn Nürnbergs. Die Ausstellung „Der frühe Dürer“ im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg wird einzigartig, da hier erstmals das frühe Werk Dürers und sein Leben in den Mittelpunkt gestellt werden. Die Weigerung, das Porträt „Selbstbildnis im Pelzrock“ dieser Ausstellung als Leihgabe zur Verfügung zu stellen, ist für mich nicht nur aus regionaler Betrachtungsweise nicht nachzuvollziehen.

Sicherlich ist die Sicherheit von einzigartigen Kunstwerken ein sehr wichtiger Faktor, der nicht außer Acht gelassen werden darf. Allerdings geht es hier darum, mit einer einzigartigen Ausstellung interessierte Kunstliebhaber nach Nürnberg zu holen, davon kann auch die staatliche Gemäldesammlung in München nur profitieren. Ich appelliere daher an die Wittelsbacher Landesstiftung für Kunst und Wissenschaft sowie an die Alte Pinakothek sich hier nochmals zu bewegen. Dies ist auch kein unberechtigtes Einmischen von Politik!“


Neueste Nachrichten