Konzept für Bildungsreferat zeitnah angehen

Die Nürnberger Liberalen begrüßen ausdrücklich die Absichtserklärung von CSU und SPD, zur Hälfte der kommenden Stadtrats-Periode 2017 ein Bildungsreferat zu schaffen.“Für die Nürnberger FDP ist die Schaffung eines Bildungsreferates einer der wichtigsten kommunalpolitischen Ziele der nächsten Jahre, deshalb werden wir genau darauf achten, dass es nicht bei einer bloßen Ankündigung bleibt“, so Alexander Liebel, stellvertretender Kreisvorsitzender der Liberalen.

 „Das Bildungsreferat wird eine schwierige und sicherlich auch inhaltlich komplizierte Geburt. Erstens, weil es eine neue Denke erfordert und zweitens, weil bisherige Referatsgrenzen überschritten werden müssen. Für eine zukunftsorientierte Lösung braucht man Zeit! Deshalb fordern wir, zeitnah mit dem Konzept für das Bildungsreferat zu beginnen“, so Liebel. „Es darf keine Zeit verloren gehen“.

Stadträtin Christiane Alberternst dazu: „Wir werden streng darauf achten, dass bildungspolitische und pädagogische Ziele die Struktur des neuen Referates prägen, nicht personal- oder machtpolitische. Wir müssen konsequent in Bildungsbiografien denken.
Jetzt ist die Zeit gekommen, die langjährigen Absichtserklärungen in konkrete Handlungen umzusetzen. 


Neueste Nachrichten