Keine Zusammenarbeit mit der AfD!

STATEMENT ZU THÜRINGEN:

Unsere Kreisvorsitzende und Mitglied des Bundesvorstands Katja Hessel erklärt folgendes:

„Zunächst einmal muss man feststellen, dass die Ergebnisse der Thüringer Landtagswahl eine Regierungsbildung fast unmöglich gemacht haben. Thomas Kemmerich hat sich nun als bürgerlicher Kandidat zur Wahl gestellt und im 3. Wahlgang eine Mehrheit erhalten. Er hatte als Kandidat keine Vorausschau und auch keinen Einfluss darauf, wer ihm die Stimme gibt. Die Entscheidung der AfD war eine rein taktische Entscheidung, die weder auf Absprachen beruht noch ein Signal der Zusammenarbeit ist.

Dies hat Thomas Kemmerich deutlich gemacht, . Die FDP Thüringen steht jetzt vor einer großen Aufgabe, aber sie ist hier nicht alleine gefordert: Thomas Kemmerich hat bereits die anderen demokratischen Parteien CDU, SPD und Grüne aufgefordert, eine Sachpolitik zum Wohle des Landes Thüringen zu unterstützen.

Sollte dies nicht gelingen, halte ich Neuwahlen für notwendig.“


Neueste Nachrichten