Invest in Bavaria eröffnet Büro in Nürnberg

München / Nürnberg – Invest in Bavaria, die Ansiedlungsagentur des Freistaates Bayern, baut seine Präsenz in Nordbayern weiter aus und eröffnet Anfang 2013 ein eigenes Büro in Nürnberg. „Mit diesem Standbein in der fränkischen Metropole wollen wir die Zusammenarbeit gerade mit den Regionen in Nordbayern stärken, die Chancen auf Neuansiedlungen dort erhöhen und das umfassende Dienstleistungsangebot der Ansiedlungsagentur näher an die Unternehmen heranbringen“, kommentiert Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil die Entscheidung.

„Der Standort Nürnberg mit seiner hervorragenden Verkehrsanbindung bietet ideale Voraussetzungen, zumal mit dem Haus der Forschung, der LfA Förderbank Bayern und mit Bayern Innovativ wichtige Synergieeffekte realisiert werden können“. Die Eröffnung des Büros in Franken ist Teil der seit zwei Jahren verstärkten Bestrebungen von Invest in Bavaria, gerade die ländlichen Regionen Bayerns intensiver zu betreuen.
 
Das voraussichtlich mit zwei Mitarbeitern besetzte Büro verstärkt die bisherige Stabsstelle ‚IB-regional’ der bayerischen Ansiedlungsagentur und wird wahrscheinlich in den Räumen von Bayern Innovativ untergebracht. Die Mitarbeiter werden aber auch systematisch Landkreise und kreisfreie Städte in Nord- und Nordostbayern bereisen und gemeinsam mit den Wirtschaftsförderern vor Ort Projekte planen und umsetzen.
 
Invest in Bavaria hat im vergangenen Jahr mit 86 erfolgreich betreuten Ansiedlungs- und Erweiterungsprojekten das Vorjahresergebnis um 15 Prozent übertroffen. Besonders gut schnitten die fränkischen Regierungsbezirke ab. Ihr Anteil an erfolgreich abgeschlossenen Projekten stieg um 15 Prozent im Durchschnitt der letzten fünf Jahre auf nunmehr gut 22 Prozent. Der Anteil der fränkischen Regionen an den Arbeitsplätzen lag ohne die Berücksichtigung eines statistischen Sondereffektes durch die Ansiedung eines großen Logistikzentrums sogar bei rund 30 Prozent.


Neueste Nachrichten