Hundemeile gefordert

Dringender Handlungsbedarf bei Nürnberger Hundefreilaufflächen und Forderung nach umzäunten „Hundemeilen“.

 

Im Juli 2019 hat der damalige FDP-Stadtrat Alexander Liebel einen Antrag eingebracht, der darauf hinweist, dass die ausgewiesenen Hundefreilaufflächen in Nürnberg unzureichend sind und teilweise auch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Die FDP Nürnberg fordert darin die Einrichtung von sogenannten umzäunten Hundemeilen, in denen die Hunde ohne Sicherheitsrisiko freilaufen, herumtoben und trainiert werden können. Der Antrag wurde im Stadtrat bis heute nicht behandelt.

 

Im letzten halben Jahr kam es in Nürnberg zu zwei schweren Unfällen, die freilaufende Hunde verursacht haben. Im Juli kam ein Radfahrer durch einen Unfall auf der Wöhrder Wiese ums Leben, vor einigen Tagen kam es im Bereich des Stadtparks zu einem Unfall mit einem Polizeiauto, bei dem der Hund starb und ein hoher Sachschaden am Polizeiauto entstand. Beide Unfälle wären vermeidbar gewesen, gäbe es in Nürnberg sichere und umzäunte Hundefreilaufflächen.

 

Die FDP Nürnberg fordert, dass die sich häufenden Unfälle zum Anlass genommen werden, die bestehenden Hundefreilaufflächen auf ihre Eignung und Sicherheit geprüft werden und unser Antrag daher nun zeitnah im Stadtrat behandelt wird. Die Hundefreilauffläche am Luitpoldhain, die an einer stark frequentierten Straße gelegen ist, stellt beispielweise ein weiteres Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer dar, sodass dringender Handlungsbedarf besteht.

 

 

 


Neueste Nachrichten