Historischer Rathaussaal soll bleiben wie er ist

Die FDP lehnt es weiterhin ab, auf Grund sehr zweifelhafter Quellen eine „Rekonstruktion“ der Bemalung zu versuchen.„Nürnberg kann sich eine so zweifelhafte ‚Wiederbelebung‘ der Vergangenheit nicht leisten. Die Farbdrucke in den Tageszeitungen zeigen amateurhaft wiederbelebte und dem Ruf der Stadt eher schädliche Versuche, den Zeitgeist und die künstlerisch – zu Recht vergessene – Gestaltung vergangener Jahrhunderte ans Licht des Tages zu zerren“, begründet Stadtrat Utz Ulrich die Position der Nürnberger Liberalen.

 Wir lehnen der Vorschlag der Altstadtfreunde zur Umgestaltung des Historischen Rathaussaales ab, befürworten aber die Bestrebungen nach einem Bürgerentscheid“, so Alexander Liebel, stellv. Kreisvorsitzender der Liberalen. „Es ist ein Stück gelebte Demokratie auf kommunaler Ebene, die Bevölkerung bei einer Frage in die Entscheidungsfindung einzubeziehen, die ihr eine Herzensangelegenheit ist“, begründet Liebel die FDP-Meinung.


Neueste Nachrichten