FDP ist gegen Bezirksausschüsse

Die Nürnberger FDP steht weiterhin zu ihrer Position, die – von der CSU propagierten – Bezirksausschüsse abzulehnen. „Bezirksausschüsse sind für uns kein Thema. Sie demotivieren die engagierten Mitglieder in den Bürgervereinen“, so FDP-Chefin und Stadträtin Dr. Christine Alberternst. Nach Meinung der Liberalen ist es geradezu kontraproduktiv, bei seit Jahren erfolgreichen Bürgervereinen jetzt Bezirksausschüsse einsetzen zu wollen. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger engagieren sich vor Ort unter anderem deswegen, weil Bürgervereine nicht durch Parteipolitik dominiert werden, sondern die Sacharbeit im Vordergrund steht.

Für die FDP ist der Hinweis auf Bezirksausschüsse in anderen Städten kein gewichtiges Argument. Auschlaggebend ist immer die Situation vor Ort. „Wenn es funktionierende Bürgervereine gibt, brauchen wir keine Bezirksausschüsse, das ist in Kurzfassung unsere Position für Nürnberg“, fasst Alexander Liebel, stellv. FDP-Kreisvorsitzender, die Meinung der Nürnberger Liberalen zusammen. „Wir hoffen nicht, dass die CSU-Initiative pro Bezirksausschüsse erfolgreich ist“, deutet Stadträtin Dr. Christiane Alberternst ihr Stimmverhalten an, falls es „zum Schwur kommt“.


Neueste Nachrichten