„Es wichtig, die Menschen schnellstmöglich und direkt zu entlasten“ – 9€ Ticket und Spritpreise

Die gestiegenen Energiepreise belasten die Nürnberger Bürgerinnen und Bürger, wir haben unsere Kreisvorsitzende und Staatssekretärin Katja Hessel gefragt wie sie das Thema in der Bundesregierung bearbeitet:

„Angesichts der stark gestiegenen Energiekosten ist es wichtig, die Menschen schnellstmöglich und direkt zu entlasten. Das 9-Euro-Ticket bietet eine Möglichkeit, um Anreize zum Energiesparen zu setzen und die Nutzung des ÖPNV attraktiver zu machen. Ab 1. Juni gilt damit ein Ticket bundesweit, in allen Städten und über alle Verbundgrenzen hinweg. Das Beste daran: Egal, wo in Deutschland Sie dieses Ticket kaufen, es gilt in jedem ÖPNV deutschlandweit, einfacher geht es nicht. Es ist Bundesverkehrsminister Wissing hat den Verkaufsstart gegen zahlreiche Widerstände in den Ländern pünktlich durchgesetzt. Parallel entlasten wir auch die Pendler, die auf das Auto angewiesen sind und mit ihnen die Gewerbetreibenden. Der Tankrabatt gilt ebenfalls ab 1. Juni und senkt die Energiesteuer auf Benzin und Diesel. Wir schaffen damit eine spürbare Gesamtentlastung für die Bürgerinnen und Bürger. Die Entlastung bei den Spritpreisen nutzt übrigens jedem, nicht nur Besitzern eines Autos. Denn die gestiegenen Spritpreise haben auch Einfluss auf die Logistikindustrie und machen die Dinge des täglichen Lebens teurer, beispielsweise Lebensmittel. Diese Preissteigerungen dämpfen wir.“, erläuterte die Staatssekretärin auf unsere Anfrage.


Neueste Nachrichten