Der Baureferent bleibt – und das ist besser für Nürnberg

Die FDP-Kreisvorsitzende Christiane Alberternst anlässlich der Verhandlungen über die Verwaltungsreform: „Der Vorschlag der SPD, die Stelle des Bauferenten abzuschaffen, hat in der Fachwelt wie bei der FDP nur Kopfschütteln ausgelöst.

Nürnberg braucht für seine Stadtentwicklung 
die Bereiche Planen und Bauen aus einer qualifizierten Hand. Der 
Referent muss auf gleicher politischer Augenhöhe handeln können.
Wir freuen uns im Sinne unserer Stadt Nürnberg und ihrer guten baulichen 
Entwicklung, dass die SPD-Stadtratsfraktion und OB Maly ihren kruden 
Vorschlag wieder eingepackt haben. So ist es besser für Nürnberg.“


Neueste Nachrichten