Bericht vom FDP Landesparteitag in Amberg

Die FDP Nürnberg beim Landesparteitag in Amberg erfolgreich:Zwei Nürnberger im Landesvorstand – Titel des Leitantrags auf unseren Antrag geändertDie FDP Nürnberg nahm mit 11 Delegierten am Landesparteitag der FDP Bayern in Amberg teil. Schwerpunkte des LPT waren die Vorstandswahl und der Leitantrag zur Energiepolitik.

Bei der Wahl des Landesvorstands wurde Frau Leutheusser-Schnarrenberger mit 91% wiedergewählt. Das ist ein starkes Signal aus Bayern an den designierten Bundesvorsitzenden Philipp Rösler und den Bundesparteitag Mitte Mai in Rostock: SLS ist bereit, sich als stellvertretende Bundesvorsitzende zu engagieren.

Inhaltlich stand beim Parteitag der Leitantrag zur Energiepolitik im Fokus, den Wirtschaftsminister Martin Zeil einbrachte. Die Debatte zeigte: die FDP baut Bayerns Vorreiterrolle bei den Erneuerbaren Energien aus und sagt ja zur Energiewende mit Augenmaß. Die Ziele der Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und CO2-Reduzierung werden dabei aufrecht erhalten. Wir haben unseren Änderungsantrag durchgebracht, den Titel umzustellen, damit nicht der Eindruck entsteht, die FDP unterstütze jetzt erst die Energiewende. Fakt ist: Die FDP steht für den Ausbau der EE, den notwendigen Ausbau des Stromnetzes, für neue Speichertechnologie und Energieeffizienz. Mit dem Energiecampus Nürnberg sollen bei uns vor Ort die Forschung und Entwicklung in diesen Feldern gefördert werden.

Wir gratulieren den Nürnbergern Katja Hessel zur Wiederwahl ins Präsidium des Landesvorstands und Eser Polat, der sich bei der Wahl zum Beisitzer gegen einen weiteren Kandidaten durchsetzen konnte. Wir freuen uns, dass die Mittelfranken Marina Schuster und Arian Kriesch beide wiedergewählt wurden. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Informationen:

www.fdp-bayern.de




Neueste Nachrichten