FDP Nürnberg unterstützt die Pellerhaus-Plakat-Idee des Altstadtfreunde Nürnberg e.V.

Das Thema #Pellerhaus treibt die Nürnbergerinnen und Nürnberger um. „Man spürt das ganz deutlich, wenn man an Infoständen oder auch bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen auf dieses Thema angesprochen wird“, so Alexander Liebel, FDP-Stadtrat.

Die Nürnberger FDP hat deshalb den Vorsitzenden der Altstadtfreunde, Karl-Heinz Enderle, zu sich eingeladen, um sich die Position der Altstadtfreunde aus „erster Hand“ erläutern zu lassen und mit ihm darüber zu diskutieren.
„Das Meinungsbild war nach Vortrag und intensiver Diskussion eindeutig“, geben die FDP-Kreisvorsitzende Katja Hessel MdB und Stadtrat Alexander Liebel die Stimmungslage bei den Liberalen wider. „Wir unterstützen die Position der Altstadtfreunde in ihrem Vorhaben, ein Großplakat vor die Fassade des Pellerhauses zu hängen, um so eine Simulation des Renaissancebaus aus dem 16. Jahrhundert abzubilden.“

„Die Bürgerschaft soll sich einen realistischen Eindruck verschaffen können und sich auch intensiv mit den Ideen der Altstadtfreunde auseinandersetzen“, bekräftigt Liebel die Meinung der Freien Demokraten. „Die Frage muss in der Bürgerschaft breit ausdiskutiert werden. Am schlimmsten wäre der Versuch, diese Diskussion zu unterdrücken. Stellt man sich der Auseinandersetzung nicht, wird immer ein Rest an Unzufriedenheit bleiben, wie auch immer man sich am Ende dann letztlich entscheidet.“

Verfasser: SB


Neueste Nachrichten